Firmengeschichte

So hat alles begonnen …

Unsere Geschichte

Die Anfänge der Müller Landschaftsbau GmbH liegen bereits eine Generation zurück. Inspiriert vom elterlichen Gärtnereibetrieb absolvierte Roland Müller von 1972 – 1974 seine Lehre zum Landschaftsgärtner an der Bayerischen Landesanstalt für Wein-, Obst- und Gartenbau, Abteilung Landespflege (LWG) in Veitshöchheim bei Dr. Walter Kolb.

Erste praktische Erfahrung sammelte R. Müller bei seiner Tätigkeit als Bauleiter im Grün-Planungsbüro Kolb in Güntersleben. Zeitgleich besuchte er die Technikerschule, die er 1976 mit dem Abschluss zum „Staatliche geprüften Techniker“ beendete.

Am 01.03.1974 meldete er bereits einen eigenen Betrieb an und kurz darauf wurden die ersten Mitarbeiter (1 Meister und 2 Gehilfen) eingestellt.

Die damalig sehr dünn besiedelte Konkurrenzdichte und die hohe Nachfrage nach fachkundigen Firmen, boten optimale Startbedingungen und die Anzahl der Aufträge stieg stetig.

Rasch konnten eine Vielzahl an Geräten und Maschinen angeschafft und weitere Mitarbeiter eingestellt werden (max. 45 im Jahr).

Kurz darauf wurde der Betrieb am heutigen Standort in Büchold angesiedelt. Seit 1975 ist der Betrieb offizieller Ausbildungsbetrieb mit durchschnittlich zwei Auszubildenden pro Jahr.

Die ständige Nähe zur Bayerischen Landesanstalt bewog uns unsere bisherige Fachkompetenz um weitere, neue Tätigkeitsfelder, wie z.B. den Spiel- und Sportplatzbau, die -renovation, die Kompostierung und das Mulchen oder den (Schilf-)Kläranlagenbau zu ergänzen.

Mittlerweile deckt der Betrieb das gesamte Spektrum an landschaftsgärtnerischen Arbeiten ab und wir sind auch weiterhin darum bemüht immer neue Wege und Methoden für den Landschaftsbau zu erforschen und diese praxisgerecht umzusetzen.

Im Jahr 1975 trat der Betrieb dem Verband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau bei, dem R. Müller über 10 Jahre als Präsidiumsmitglied vorstand. Heute hat R. Müller den Posten als Stellvertretender Regionalvorsitzender des Bezirks Unterfranken inne und engagiert sich als Mitglied des Prüfungsausschusses für die Meister- und Technikerschule, Gehilfenprüfung in Veitshöchheim.

Durch die stetig wachsende Konkurrenz im Landschaftsbau und die Ausgliederung von Nischenprodukten (z.B. Kunstfelsen und multipor-W) reduzierte der Betrieb seine Mitarbeiterzahl auf heute durchschnittlich 15 Mitarbeiter. 1998 folgte der Neubau eines Bürogebäudes und das heutige Firmenareal entstand.

Den Fortbestand des Betriebs sichern wir durch die ständige Ausbildung von Fachkräften und freuen uns, dass wir bereits auch familienintern auf die Erlangung fachspezifischer Kompetenzen und dem nötigen fundiertem Fachwissen im kaufmännischen und technischen Bereich zurückgreifen können.

Im Jahr 2003 trat der heutige Schwiegersohn von Roland Müller, Michael Müller, in die Firma ein. Als gelernter Maurer absolvierte er eine verkürzte Lehre und legte anschließend die Technikerprüfung in Veitshöchheim ab, so dass er fortan als staatlich geprüfter Techniker im Unternehmen tätig ist.

Seit August 2018 lenkt und leitet er als zusätzlicher Geschäftsführer die Firma und wurde im Herbst 2018 zum Stellvertretenden Regionalvorsitzenden des Bezirks von Unterfranken gewählt.

Auch er engagiert sich als Mitglied des Prüfungsausschusses für die Meister- und Technikerschule, Gehilfenprüfung in Veitshöchheim.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns jetzt und wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Ihr Garten-Projekt ein voller Erfolg wird.

1 + 4 =